Werkstoffprüfer (m/w/d)

Was sollte ich über den Beruf wissen?

Werkstoffprüfer (Fachrichtung Metalltechnik) prüfen mit Schublehre, Mikroskop, Röntgenstrahlen und Ultraschall die Eigenschaften der Werkstoffe Metall und Kunststoff.

Allgemein

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Benötigter Schulabschluss:
    Werkreal- oder Realschulabschluss
  • Blockschulunterricht in Stuttgart

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Meister
  • Techniker
  • Bachelor of Engineering

Tätigkeiten

  • Analyse von Fehlerursachen
  • Änderung und Beurteilung von Werkstoffeigenschaften
  • Bewertung von Prüfergebnissen
  • Dokumentation von Prüfungsverlauf, Messwerten und Prüfergebnissen
  • Durchführung von Prüfungen
  • Einrichtung von Prüfarbeitsplätzen
  • Planung und Vorbereitung von Prüfaufträgen, Auswahl und Überprüfung von Prüfmitteln

Anforderungsprofil

  • Exakte Arbeitsweise
  • Gewissenhaftes Arbeiten
  • Interesse für Metall
  • Interesse an Chemie, Mathe und Physik
  • Lernbereitschaft
  • Logisches Denkvermögen

Was lerne ich im Ausbildungszentrum?

Kernqualifikation

  • Grundlagen Metalltechnik (10 Wochen)

        - Feilen
        - Sägen
        - Bohren
        - Gewinde schneiden
        - Reiben
        - Montieren
        - Warten und instand setzen

  • Grundlagen Drehen
  • Grundlagen Fräsen

Was lerne ich im Werkstofflabor?

Werkstoffprüfer untersucht eine Legierung.
  • Messen von Längen und Formen (3 Wochen)
  • Messen physikalischer Größen (8 Wochen)
  • Mikrobiologie (3 Wochen)
  • Berufsschule in Stuttgart (12 Wochen)
  • Probenvorbereitung Metallographie (7 Wochen)
  • Probenvorbereitung mechanische Prüfungen (7 Wochen)
  • Technologische Prüfungen (4 Wochen)
  • Chemisch-physikalische Prüfungen (4 Wochen)
  • Stoffumwandlung durch Wärme (5 Wochen)
  • Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (4 Wochen)
  • Berufsschule in Stuttgart (12 Wochen)
Werkstoffprüfer misst ein Bauteil.
  • Metallographie und mechanische Prüfungen an Fe- und Cu-Werkstoffen (10 Wochen)
  • Korrosionstest (4 Wochen)
  • Oberflächenbehandlung und Tests (4 Wochen)
  • Dauerprüfungen (4 Wochen)
  • Versuche an Produkten planen und durchführen (8 Wochen)
  • Wärmebehandlung (5 Wochen)
  • Berufsschule in Stuttgart (12 Wochen)

handtmann-apprentice-material-tester

  • Sandprüfungen (2 Wochen)
  • Fehleranalyse (6 Wochen)
  • Berufsschule in Stuttgart (2 Wochen)
  • Betrieblicher Auftrag

Fragen & Antworten zum Bewerbungsprozess bei Handtmann

Bevorzugt werden Bewerbungen über unser Online-Portal entgegengenommen.

Sie haben jedoch weiterhin die Möglichkeit sich entweder per Post oder per Mail zu bewerben.

  • Anschreiben
  • Vollständiger Lebenslauf
  • Letzte 3 Schulzeugnisse (Jahreszeugnis 2018/2019, Halbjahresinformation 2019/2020, Jahreszeugnis 2019/2020)
  • Zertifikate

Das Bewerbungsfenster für den Ausbildungsbeginn 2021 ist abgelaufen.

Für den Ausbildungsbeginn 2022 können Sie sich ab Juli 2021 bis – 15. September 2021 bewerben.

Nach dem Abschicken Ihrer Bewerbung bekommen Sie eine Eingangsbestätigung. So können Sie sicher sein, dass Ihre Unterlagen bei Handtmann eingegangen sind.

Im Anschluss werden Ihre Bewerbungsunterlagen vom Ausbildungsteam persönlich gelesen und auf ihre Eignung geprüft. Deshalb kann es einige Wochen dauern, bis Sie eine Rückmeldung erhalten. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Auch wenn die Prüfung Ihrer Bewerbung manchmal etwas Zeit in Anspruch nimmt, steht dies in keinem Zusammenhang mit Ihren Chancen auf eine Stelle.

Passen Ihre Bewerbung und die Anforderungen Ihres Berufswunsches zusammen, laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch ein. Dies findet in der Regel mit den jeweiligen Ausbildern statt.

Den Weg zu unseren Standorten finden Sie unter Anfahrt.

In den folgenden Wochen nach dem Gespräch erhalten Sie eine schriftliche Rückmeldung zum Erfolg Ihrer Bewerbung. Bei einer Zusage schicken wir Ihnen einen Ausbildungsvertrag und weitere Informationen zu.

Bitte haben Sie auch hier Geduld. Unter Umständen gibt es mehrere Bewerber, so dass erst nach Abschluss aller Gespräche eine Entscheidung getroffen werden kann.

Gerne können Sie sich nach einer Absage erneut bewerben. Es ist gut möglich, dass zu einem späteren Zeitpunkt eine passende Ausbildungsstelle oder nach Ihrer Ausbildung eine Facharbeiterstelle frei ist. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihre Ansprechpartner

Patrick Schirmer
Patrick Schirmer
Ausbildungsleitung

Telefon: +49 7351 342-2115
Sarah Scheffold
Sarah Scheffold
Kaufmännische Ausbildung

Telefon: +49 7351 342-2123

So erreichen Sie uns

Kontaktformular