Wirtschaftsministerin begeistert sich für neues Elteka Compositematerial HICOMPELT®

Messestippvisite: Wirtschaftsministerin des Landes Baden-Württemberg, Dr. Hoffmeister-Kraut zu Besuch am Leichtbaustand von Handtman Elteka

V.r.n.l.: Jörg Vollmann (Geschäftsführer Handtmann Elteka), Dr. Nicola Hoffmeister-Kraut, Dr. Wolfgang Seeliger (Geschäftsführer Leichtbau BW GmbH) und Joachim Weiß (Kaufmännischer Leiter Handtmann Elteka) zeigen den interessierten Medienvertretern auf der Hannovermesse Automobil-Bauteile aus dem neuen Compositewerkstoff HICOMPELT®
Bild © Leichtbau BW GmbH

Engineered Solutions auf der Hannovermesse 2017

Leichtbau ist ein Schlüsselfaktor für die Gesellschaft und Industrie von morgen. Die Einsparung von Gewicht, Material und Energie ist angesichts einer stetig wachsenden Weltbevölkerung sowie schwindender Ressourcen eine Grundvoraussetzung für eine zukunftsfähige intakte Welt. Durch Leichtbau könnte allein im deutschen Maschinenbau theoretisch jährlich der CO2-Ausstoss einer Stadt wie Lübeck eingespart werden, so die Landesagentur für Leichtbau Baden-Württemberg auf deren Website.

Die Landesagentur ist es auch, die zusammen mit Wirtschaft und Wissenschaft den weiteren Ausbau Baden-Württembergs zu einem weltweiten Spitzenstandort im Leichtbau vorantreibt. Mit diesem Ziel präsentierte man sich auf der diesjährigen Hannovermesse Ende April mit einem Gemeinschaftsstand, an dem sich Unternehmen beteiligen durften, die mit innovativen Entwicklungen im Leichtbaubereich auffallen. Auch Handtmann Elteka wurde zur Teilnahme in diesem exklusiven Kreis zugelassen.

Mit großem Interesse beachtete die baden-württembergische Landesministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) die neueste Entwicklung von Handtmann Elteka: das Compositematerial HICOMPELT®. Das frisch mit dem JEC Innovations Award gekürte Werkstoff weist Eigenschaften auf, welche andere Composites nicht haben: HICOMPELT® kann mit Carbonfasern, Glasfasern oder einem Gemisch der beiden hergestellt werden und erzielt so ein extrem vorteilhaftes Gewichts-Festigkeits-Verhältnis, es bricht bei Überbelastung nicht, sondern verformt sich eher und es ist recyclierbar. Last but not least weisen HICOMPELT® Bauteile einen höheren Faservolumengehalt von bis zu 65 % auf und können just-in-time und im Net-shape-Verfahren mit einer Zykluszeit von nur 3 Minuten hergestellt werden.

Leichtbau kommt mittlerweile branchenübergreifend zur Anwendung. Er umfasst alle Stufen im Produktlebenszyklus: vom Produktkonzept über Konstruktionsweisen bis hin zu neuen Werkstoffen. Der Dreiklang von Design, Prozessen und Simulation gibt dieser Breite Ausdruck. Allein für die Automobilindustrie wird bis 2020 eine Marktgröße von bis zu 100 Milliarden Euro prognostiziert.