Handtmann Elteka holt JEC Innovation Award

HICOMPELT® heißt das neue Composite für das Handtmann Elteka zusammen mit seinen Partnern rund um die Forward Engineering GmbH aus München eben mit dem JEC Award 2017 in der Kategorie „Automotive Structural“ ausgezeichnet wurde.

Die Innovation bei Composite Bauteilen aus HICOMPELT® liegt sowohl in deren Zusammensetzung als auch deren Herstellung in einem T‐RTM Verfahren: HICOMPELT® ist ein Verbundwerkstoff, bei dem dünnflüssige Gusspolyamide PA 6C oder das hochwertigere PA 12C Lauramid® als Matrixwerkstoff Carbonfaser‐, Glasfaser‐ oder auch Mischgelege durchdringen. Die Infiltration mit diesen Thermoplasten ermöglicht einen besonders hohen Faservolumenanteil von bis zu 65 %. Im Gegensatz zu anderen Composite‐Bauteilen kann HICOMPELT® durch Schweißen repariert werden. Zudem kann HICOMPELT® später auch einfach entsorgt werden. Da es sich bei der Matrix um ein Thermoplast handelt, kann durch Erwärmung der Kunststoff leicht vom Gelege getrennt werden.

Net‐shape Herstellung komplexer Composite‐Bauteile in nur 3 Minuten

Das Revolutionäre an HICOMPELT® und Grundlage für die Stabilität der entstehenden Bauteile ist auch dessen neue Produktionsform: Im sogenannten T‐RTM‐Verfahren (Thermoplastisches Resin Transfer Molding) wird das Matrixmaterial zunächst just‐in‐time aufgeschmolzen, in noch flüssiger Form in das vorgeformte Gelege eingebracht und  anschließend zum jeweiligen Bauteil gepresst. Nach der Entnahme aus der Presse benötigt das Bauteil quasi keine Nachbearbeitung. Mit Zykluszeiten von nur 3 Minuten sind auch Großserien realisierbar. Das Verfahren minimiert zudem Material‐ und Prozesskosten.

Jörg Vollmann, externer technischer Berater bei Handtmann Elteka, war bei der HICOMPELT® Entwicklung entscheidend involviert: „Mit dieser Innovation können wir das Gewicht von Bauteilen mit hohen Stabilitätsanforderungen deutlich reduzieren. Wir testen HICOMPELT® bereits als Ersatz für Metallbauteile in einer neuen Generation von Fahrzeugen eines deutschen Automobilisten. Hier haben wir im Vergleich zu den bisherigen Bauteilen eine Gewichtseinsparung von 30 Prozent erreicht. Das ist eine echte Revolution für die Automobilindustrie.“

Der gewonnene JEC Award 2017 ist das Ergebnis einer gemeinsamen Initiative der Unternehmen Forward Engineering, Krauss Maffei, Alpex Technologies, Dieffenbacher, Saertex, Henkel, TUM/LCC und Handtmann Elteka. „Wir sind sehr stolz darauf, mit HICOMPELT® auf der JEC Europe zu den Top‐Innovationen zu gehören. Immerhin ist die JEC das größte Netzwerk der Composites Industrie weltweit“, so Jörg Vollmann.