Meister Instandhaltung

"Ich wollte, dass es weitergeht"

Marcel Kircheis, Meister Instandhaltung in der Handtmann Leichtmetallgießerei Annaberg GmbH

„1999 habe ich meine Ausbildung im Handtmann Metallgusswerk in Annaberg begonnen. Damals war der Beruf Mechatroniker – eine Kombination aus Mechaniker und Elektriker – noch ganz neu und Handtmann war einer der ersten Ausbildungsbetriebe, die den Beruf angeboten haben. Für uns war das nicht einfach, auch weil wir nach langer Zeit die ersten Auszubildenden im Betrieb waren. Alle mussten sich erst auf uns und die neue Ausbildung einstellen. Heute ist das ganz anders. Handtmann bietet am Standort Annaberg jedes Jahr 5-6 Ausbildungsstellen an, in den unterschiedlichsten Berufen.

Nach meiner Ausbildung wurde ich in die Abteilung Instandhaltung übernommen und habe lange im Drei- oder Vierschichtbetrieb gearbeitet. Aber ich wollte, dass es weitergeht. Deshalb entschied ich mich für eine Weiterbildung zum Industriemeister Instandhaltung. Diese Entscheidung veränderte alles. Meine Vorgesetzten und Kollegen unterstützen mich von Anfang an. Von der Vertretung, wenn ich Schule hatte, bis hin zum Wechsel in die Frühschicht – es gab immer einen Weg. Seit Mai 2014 werde ich als Meister in der Instandhaltung eingesetzt und habe diesen Schritt nie bereut.

Gemeinsam mit einem Kollegen organisiere ich die 20 Mitarbeiter in der Instandhaltung. Ich verbringe viel Zeit am Schreibtisch, zum Beispiel um Ersatzteile zu beschaffen oder Angebote einzuholen. Aber ich lasse es mir nicht nehmen, ab und zu mit den Kollegen auszurücken. Es macht mir Freude, mit meiner Erfahrung weiterhelfen und den Schraubenschlüssel selbst in die Hand nehmen zu können.

Trotz der langen Zeit, die ich jetzt bei Handtmann bin, kann ich nur sagen: Es wird nie langweilig! Am Standort Annaberg kümmert sich die Instandhaltung um alles – von der defekten Parkplatzschranke bis zur neuen Gussanlage. Die Arbeit mit den Kollegen macht Spaß. Das verbindet mich mit dem ein oder anderen auch über das Berufliche hinaus.

In Absprache mit meinen Kollegen kann ich meine Arbeitszeiten flexibel gestalten. Im Familienleben kann ich so spontan auf unvorhersehbare Situationen reagieren – für mich eine moderne Lösung, die nicht jedes Unternehmen bietet. Es gibt keine "bürokratischen" Vorschriften, so dass ich meine Arbeit optimal ausüben kann. Außerdem stehen mir umfangreiche Schulungs- und Weiterbildungsangebote zur Verfügung.

Mich bei Handtmann zu bewerben war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Wer hier zeigt, dass er weiterkommen möchte, bekommt auch die Chance, dies unter Beweis zu stellen. Es ist eines der größten Unternehmen der Region, zukunftssicher, modern und vergütet nach Tarif. Was will man mehr?