Gebäudetechnikerin

"Handtmann würde ich auch meinen Freunden empfehlen"

Laura Weber, Gebäudetechnikerin bei der Handtmann Service GmbH & Co. KG

 „Handtmann hat auf mich einen guten Eindruck gemacht und das haben mir auch viele Bekannte bestätigt. Und so war es dann auch: Die Ausbildung hier ist super und wir haben viel vermittelt bekommen. Wenn wir in die Berufsschule kamen, wussten wir schon vieles. Damit tut man sich natürlich leichter. Wir wurden nie alleingelassen und hatten immer jemanden, der bei Problemen weitergeholfen hat.“

„Schon der Technikunterricht in der Schule hat mir Spaß gemacht. Durch den Girls‘ Day und ein Praktikum bin ich auf die Idee gekommen, einen technischen Beruf zu lernen. 2012 habe ich dann bei Handtmann meine Ausbildung als Industriemechanikerin angefangen.

Wie alle technischen Azubis habe ich bei Handtmann zuerst eine Grundausbildung in der Lehrwerkstatt gemacht. Danach konnte ich verschiedene Abteilungen in allen Handtmann Firmen kennenlernen. Am Service gefiel mir, dass es immer wieder etwas Neues zu tun gab. Es wurde nie langweilig. Deshalb war es toll, dass ich nach meiner Ausbildung dort als Gebäudetechnikerin übernommen wurde.

Heute bin ich zusammen mit meinen Kollegen für Maschinenumzüge und Wartungen zuständig. Außerdem setzen wir Türen und Fenster instand. Das meiste machen wir selbst, nur bei größeren Reparaturen kommen Fremdfirmen. Am besten gefällt mir, dass ich hier meinen Kopf benutzen und selbst überlegen muss, wie ich ein Problem geschickt und schnell löse. Und dass ich abends das Gefühl habe, etwas geleistet zu haben.

Mit den Kollegen und meinem Chef passt alles prima. Als ich mit der Ausbildung angefangen habe, war es komisch als einzige Frau. Aber das hat sich dann schnell gegeben. Ich wurde hier super aufgenommen. In manchen Situationen wollen mir so viele Kollegen helfen, das ist schon fast übertrieben. Aber auch irgendwie schön.

Handtmann würde ich auch meinen Freunden empfehlen. Es ist ein wirklich gutes Unternehmen und trotz der Größe ein Familienbetrieb. Wenn Herr Handtmann vorbeikommt und mit einem spricht, obwohl man nur eine von vielen Mitarbeitern ist, ist das ein tolles Gefühl. Außerdem habe ich bei Handtmann die Möglichkeit, den Techniker zu machen oder zu studieren und danach wieder einzusteigen. Das will ich später gerne nutzen.“