Sachbearbeiterin Materialwirtschaft/ Disposition

„Mein Tipp: Unbedingt bewerben!“

Joanna Aberle, Sachbearbeiterin Materialwirtschaft/Disposition bei Handtmann Systemtechnik GmbH & Co. KG

„Eigentlich habe ich Tourismuswirtschaft studiert. 2002 habe ich nur deshalb bei Handtmann als Maschinenbedienerin angefangen, um meine Studiengebühren abzubezahlen. Mir hat es dann so gut gefallen, dass ich geblieben bin.

Nach drei Jahren an der Maschine wurde ich ins Werkstattbüro befördert, wo ich als Schreibkraft dem Werkleiter zugearbeitet habe. 2007 hatte ich dann die Chance, in den Einkauf zu wechseln. Seither bin ich dort für die Disposition zuständig. Ich koordiniere die Bestellungen, damit alle Teile pünktlich angeliefert werden und dass die Bestände hoch genug sind, damit wir kontinuierlich produzieren können.

Meine Arbeit ist nie langweilig und bietet täglich etwas Neues. Ich kann sehr selbständig arbeiten. Die Zusammenarbeit innerhalb meines Teams macht richtig Spaß: Jeder arbeitet dem anderen zu und alle unterstützen sich gegenseitig. Ich genieße diesen Austausch und dass hier immer etwas los ist. Deshalb bin ich nach der Geburt meiner zwei Söhne immer schnell wieder eingestiegen – beim ersten Kind nach einem Jahr, beim zweiten schon nach drei Monaten in Teilzeit. Außerdem wollte ich fachlich den Anschluss nicht verlieren. Familie und Beruf kann ich gut vereinbaren, weil die Firma auf meine Bedürfnisse eingeht. Bei Schwierigkeiten ist mein Vorgesetzter immer ansprechbar und unterstützt mich.

Die Aufstiegsmöglichkeiten bei Handtmann sind meiner Meinung nach sehr gut, das sieht man auch an meinem Werdegang. Es wird einem zwar nichts geschenkt, aber wenn man Initiative zeigt, wird diese Leistung auch anerkannt. Zudem gibt es ein firmeneigenes Seminarprogramm und ich konnte auch externe Seminare besuchen. Mein Chef hat das gefördert und mir Vorschläge gemacht.

Handtmann als Arbeitgeber würde ich sofort weiterempfehlen. Neben den Aufstiegsmöglichkeiten ist es vor allem das Soziale, was Handtmann auszeichnet. Dass eine Familie als Besitzer hinter Handtmann steht, gibt mir Sicherheit. Außerdem entwickelt sich Handtmann immer weiter. Wer sich die Fotos vom Standort früher und heute anschaut, sieht, wie groß alles geworden ist. Und ich glaube, dass wir sind noch nicht am Ende unseres Wachstums sind. Mein Tipp: Unbedingt bewerben!“