Messe Beviale Moscow 2018

Clemens Lutz (links) und Andreas Pidde (rechts) auf dem Messestand der Handtmann Armaturenfabrik.

Messe Beviale Moscow 2018

Beviale Moscow 2018 – Russischer Markt weiterhin im Fokus

Eine durchweg positive Resonanz konnten die beiden Vertriebsmitarbeiter Andreas Pidde (Komponenten) und Clemens Lutz (Anlagenbau) von der Handtmann Armaturenfabrik als Fazit zur diesjährigen Beviale in Moskau ziehen.

Vom 27. Februar bis 01. März 2018 fand in Moskau die größte Messe der Getränkeindustrie für den gesamten osteuropäischen Raum statt. Rund 5.300 Besucher, 146 Aussteller auf ca. 2.000 m² Ausstellungsfläche verzeichnete die Messe dieses Jahr in ihrer dritten Auflage. Allesamt Rekordzahlen und, wie bereits vermutet, ein erneutes Wachstum in allen drei Kennzahlen.

„Eine Messe die sich zu einem echten Hotspot für die russische Brauwirtschaft entwickelt hat“, wurde ein zufriedener Aussteller zitiert. Für die Armaturenfabrik bietet die Messe eine ideale Plattform, um bereits bestehende Kundenkontakte aus Osteuropa zu pflegen sowie eine potenzielle Chance, neue Projekte zu realisieren.

„Der russische Markt hat sich nach dem Wertverlust des Rubels stabilisiert und das wirkt sich positiv auf Investitionen und neue Geschäftsbeziehungen aus“, resümierte Andreas Pidde nach den drei Messetagen.

Früher lediglich als Besucher auf der Messe, war die Armaturenfabrik in diesem Jahr mit einem eigenen Stand vertreten. Die VLB (Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei) aus Berlin lud zu Themen-spezifischen Fachvorträgen und interessanten Seminaren ein, die vor allem ein junges Publikum anzogen.

Viele investitionsfreudige Craft-Brauer aus Russland brachten frischen Wind auf die Messe. Die gute Stimmung führte zu zahlreichen Gesprächen und zu neuen Kontakten. „Angebote und kundenspezifische Lösungen sind bereits versandt, wir sind sehr zufrieden“, so Clemens Lutz.

Die Armaturenfabrik freut sich auf die nächste Beviale Moscow, die vom 19. – 21. Februar 2019 stattfindet.