ASME Zertifizierung

ASME Sicherheitsventil

ASME Zertifizierung

Handtmann Armaturenfabrik erhält die ASME-Zertifizierung

Mit einem neuen Qualitätssicherungssystem nimmt der Hersteller von Sicherheitsventilen Kurs auf die Märkte in Übersee. Der amerikanische Verband der Maschinenbauingenieure (American Society of Mechnical Engineers) hat die Handtmann Armaturenfabrik zur Herstellung von Sicherheitsventilen nach den internationalen Richtlinien des ASME-Codes zertifiziert. Das ermöglicht es dem international agierenden Hersteller, die in Deutschland produzierten Ventile ab sofort auch in den USA, in Kanada und Asien im Markt anzubieten. Sie werden unter dem Markennamen „INOVA“ vertrieben und auf der „Craft Brewers Conference“ in Philadelphia Anfang Mai dem US-Markt offiziell vorgestellt.

Für die Handtmann Armaturenfabrik ist die Zertifizierung eine weitere Bestätigung des hohen Qualitätsanspruches. Der ASME-Code ist das weltweit führende Regelwerk für die Konstruktion, Fertigung und Prüfung von Druckgeräten und drucktragenden Komponenten. Hersteller, die diesen Standard erfüllen, dürfen ihre Produkte mit dem ASME-Symbol sowie einem UV-Stempel (UV-Stamp) kennzeichnen und haben damit Zugang zu vielen Märkten außerhalb Europas. In diesen Ländern kann Handtmann nun mit eigenen Produkten in den direkten Wettbewerb gehen. Die ASME-Zertifizierung ermöglicht es dem schwäbischen Familienunternehmen seine Position als Hersteller hochwertiger Sicherheitsventile zu stärken und neue Märkte zu erschließen. Das Potenzial ist groß, da die Ventile aus Edelstahl mit ihrer Qualität und dem hygienischen Design klare Vorteile gegenüber den oft aus Guss gefertigten Ventilen anderer Hersteller bieten und für höchste Zuverlässigkeit und Sicherheit in hygienisch sensiblen Bereichen stehen. Hinzu kommt die langjährige Erfahrung in den  Produktionsprozessen, mit der Handtmann seinen Kunden als kompetenter Partner zur Seite steht.